Heilpilze
Die Behandlung von Krankheiten aller Art mit Hilfe von Heilpilzen (Mycotherapie) geht in seinem Ursprung auf mehr als 4000 Jahre zurück, vor allem im asiatischen Raum. Bereits Ötzi trug einen Heilpilz bei sich! Dennoch ist die Anwendung bei uns in Westeuropa noch relativ neu.
„In der Pilzheilkunde stehen vor allem zwei Aspekte im Vordergrund: sie betrachtet den Menschen in seiner Ganzheit – nicht nur die Krankheit – und sie zielt darauf ab, nicht nur Symptome zu beseitigen, sondern die Ursachen einer Erkrankung zu erkennen und zu heilen.“
Franz Schmaus, Gründer von MycoTroph, Institut für Ernährungs- und Pilzheilkunde
Das Anwendungsspektrum von Mycotherapie reicht von Allergien, Alzheimer, Arteriosklerose, Atemwegserkrankungen, Bluthochdruck, Depressionen, Diabetes Typ 1 und 2, Fibromyalgie, Hauterkrankungen, Hormonstörungen, Krebs, Magen-Darm-Erkrankungen, Multipler Sklerose, Osteoporose, Prostata-Leiden, Rheuma, Schilddrüsen-Erkrankungen, Stress, Verstopfung, Wechseljahres-Beschwerden, Erkrankungen des Immunsystems, Rauchentwöhnung, Entgiften und Abnehmen, Leber- und Galle-Beschwerden bis zur Erhöhung von Ausdauer und Leistungsfähigkeit wie beispielsweise im Sport.
Es kommen derzeit vor allem folgende Heilpilze zur Anwendung:
Agaricus bisporus, Agaricus blazei murrill (ABM), Auricularia polytricha, Chaga, Coprinus comutas, Cordyceps sinensis, Coriolus versicolor, Hericium erinaceus, Maitake, Pleurotus ostreatus, Polyporum umbellatus, Poria cocos, Reishi und Shiitake.
Bitte lassen Sie sich beraten, denn es sollte keine Selbstbehandlung ohne Diagnosenstellung und therapeutisches Hintergrundwissen erfolgen. Vor der Einnahme von Pilzextrakten wird ausdrücklich gewarnt!
Die Pilzkapseln und anderen Produkte der Firma Mycovital geniessen seit Jahren mein vollstes Vertrauen. Sie sind biologisch, zuverlässig und entsprechen in Qualität und Handhabung den neuesten wissenschaftlichen und ganzheitlichen Standards.